Jetzt Probetrainieren

Sofia Barcia – Member of the Month

Sofia Barcia ist unser Member of the Month im Oktober

Unser Member of the Month im Oktober ist Sofia Barcia. Sofia ist eine unglaublich fleißige Athletin, welche im August zwei Mal bei einer CrossFit Competition auf dem Podest (1.&3.) gelandet ist, herzliche Gratulation nochmals!
Sofia hat vor ungefähr einem Jahr mit CrossFit gestartet und war von Anfang an sehr fleißig, dieser Fleiß und Ihr Ehrgeiz zahlt sich aus, Ihr Fortstritt ist bemerkenswert.
Sofia ist eine tolle Persönlichkeit welche bei uns nicht mehr wegzudenken ist.

Schön bist du ein Teil unserer Community Sofia!  

Im Interview findet Ihr spannende Antworten von Sofia, lesen lohnt sich.

 

  • Wie bist du auf CrossFit aufmerksam geworden?
    Es gab nicht wirklich einen Schlüsselmoment. Dass es CrossFit gibt, wusste ich schon lange. Aus dem Nichts habe ich einmal "CrossFit Lyss" gegoogelt, mich bei Ronnie gemeldet und mein erstes Probetraining besucht. 
    Ich probiere gerne neue Sachen aus, nach dem Motto: "ha scho viu dümmers gmacht".

 

  • Seit wann machst du nun bereits CrossFit? Warst du zuvor bereits sportlich aktiv?
    Fast auf den Tag genau ein Jahr. Sportlich aktiv war ich schon immer. Zuerst bin ich beim Schwimmklub Bern geschwommen, im Gymer gab es einen Abstecher in den RugbyClub Bern und anschliessend habe ich mich mit Youtube Videos und Joggen durch den Sport gequält.

 

  • Wie hat sich dein Leben seit der CrossFit Lyss Mitgliedschaft verändert?
    "Masse ist Macht" - Mit diesem Spruch vom Coach Ändu hätte man mir mit 16 Jahren eine Gehirnwäsche verpassen sollen. 
    Durch CrossFit habe ich eine komplett andere Beziehung zu Sport, Essen, meinem Körper und mir selbst erhalten. 
    Sport war für mich früher ein Mittel zum Zweck. d.h ich habe Sport gemacht, um nicht "dicker" zu werden.  
    Beim Essen hatte ich sehr oft ein schlechtes Gewissen.
    Meinen Körper habe ich immer mit "dünneren" verglichen.
    Und daher habe ich von mir selbst in dieser Hinsicht nicht so viel gehalten. 
    Nach einem Jahr CrossFit kann ich sagen;
    Ich mache Sport um stärker, besser, schneller, beweglicher... zu werden. Meine Schwächen sehe ich als persönliche Herausforderungen, welche mich reizen und ich Spass daran habe, an ihnen zu arbeiten. Mal mehr, mal weniger Spass 😉
    Es fällt mir viel einfacher, mich gesund und ausgewogen zu ernähren, weil ich den engen Zusammenhang zwischen Ernährung und Leistung nun besser verstehe und auch spüre. 
    Im CrossFit spielt "dünn" oder "dick" keine Rolle. Es spielt eine Rolle, einen gesunden Körper zu haben.
    Meine Masse ist meine Macht. Und wenn diese Masse noch richtig schwingt, werde ich mich wahrscheinlich ziemlich mächtig fühlen 😉
    Und in meinem Alltag habe ich nun schon oft gedacht, "chumei Rep geit no". 

 

  • Was war dein persönliches CrossFit Highlight in den letzten Monaten?
    In den vergangenen Monaten war die Community von CrossFit Lyss mein Highlight. In kurzer Zeit konnte ich wertvolle neue Freundschaften schliessen, welche ich nicht mehr missen möchte.  
    Nebst der Zeit in der Box verbringen wir auch in unserer Freizeit (ja, wir haben auch ein Leben ausserhalb der Lysser Box) gerne Zeit miteinander und hatten einen wirklich grossartigen Sommer zusammen.  
    Auch im Training unterstützen und motivieren wir uns gegenseitig. Tip's und Tricks werden ausgetauscht, neue PR's und Skills von anderen freuen mich mindestens so sehr wie meine eigenen.  
    Klar, mein 3. Platz in Yverdon oder der 1. Platz Scaled am SwissThrowDown waren auch toll, jedoch wären mir beide Podestplätze ohne die Lysser Community nicht halb so viel wert gewesen. Auch wenn ich im Einzelwettkampf angetreten bin, hatte ich noch selten ein solches Teamgefühl wie bei diesen zwei Wettkämpfen.

 

  • Was sind deine nächsten grossenCrossFit Ziele?
    Äbä he, Masse ist Macht isch guet u rächt. Nun muss ich dieser Masse noch den richtigen Schwung verpassen. Meine grosse Schwäche ist der komplette Gymnastik Bereich und daran werde ich nun im nächsten Jahr arbeiten. 
    Wenn die PullUps usw. besser sitzen, wäre es toll nächstes Jahr am Swissthrowdown in der Kategorie Regular in die Top10 zu kommen - und wenns nicht klappt, möchte ich einfach nicht die Freude daran verlieren.
     

 

  • Was ist dein Lieblings Workout? Wie würde dein Workout aussehen wenn du eines entwerfen könntest?
    Ich bin eher so der Grinder-Typ. Workouts wie "Straight 100" oder "Karen" sind meins. Liegt sicher auch daran, dass die Skill Anforderungen beinahe bei 0 liegen. 😉
    Mein Workout wäre
    "Ugly 303" - For Time
    30 DU 
    15 WallBalls 
    30 DB Cleans 
    15 WallBalls 
    30 BoxJumps over 
    15 WallBalls 
    30 DB DevilPress 
    15 WallBalls 
    30 SitUps 
    15 WallBalls 
    30 DB Box Step-Over 
    15 WallBalls 
    30 cal Bike 
    PullUp's 😉

 

  • Du erhälst einen Tag lang die Fähigkeit, dich zu beamen. Wo überall würdest du deine Zeit verbringen?
    Zum zMorge würde ich in NewYork Pancakes essen. Da war ich noch nie und würde gerne einmal hin. 
    Mit Pancakes gestärkt würde ich ins Eriz, über die Sichel, auf den Grünenbergpass wandern.
    Zum Mittagessen zu meiner Familie nach Spanien und Pullpo essen.
    Am Nachmittag in Lima, Peru ein Sandwitch aus dem Laden direkt beim Katzenpark. Ein Park voller Katzen, die du streicheln kannst. 
    Verdauungsspaziergang mit einem Beagle irgendwo in England. 
    CrossFit Training in der weltbesten Box in Lyss. 
    und zum ds Nacht würde ich wahrscheinlich einfach eine Pizza auf dem Sofa essen.

 

  • Was bist du von Beruf? Was war dein Traumberuf als Kind?
    Beruflich bin ich als Forstingenieurin in den Berner Wäldern unterwegs. Ich arbeite beim Amt für Wald und Naturgefahren des Kantons Bern und bin dort für die Waldstrassen und den Forstschutz der Voralpen zuständig. 
    Als Kind hatte ich diverse Vorstellungen, welche von Architektur bis Neurochirurgie reichten, da ich sehr vielseitig interessiert bin. Im und mit dem Wald zu arbeiten, ist für mich heute mein Traumberuf. 

 

  • Beschreibe dich selbst mit 5 Adjektiven:
    ehrlich, neugierig, stur, hilfsbereit, temperamentvoll

 

  • Was magst du lieber...Kinoabend oder Partynacht?...Wellnesshotel oder Campingferien?
    "shots!. shots!, shots!"...aber nur ab und zu. Nach einer Partynacht brauche ich mehrere Kinoabende. 
    Einen Tag wellnessen überlebe ich, aber es "muess scho chle öpis ga" - darum Campingferien. 

 

  • Erzähl uns etwas über dich was wir noch nicht wissen...
    Schwierig, da ich sonst schon so viel rede und erzähle, egal ob man es hören möchte oder nicht... Ich habe eine Schublade voll mit Motiv Socken und obwohl ich Jägerin bin, esse ich kaum Fleisch. 

Weitere Artikel

Member Of The Month

Francesco Benventuto – Member of the Month

1. Dezember 2022

Francesco Benvenuto ist unser Member of the Month im Dezember Francesco Benvenuto ist unser letzter Member …

weiterlesen

Member Of The Month

Patric Schmidlin – Member of the Month

1. November 2022

Patric Schmidlin ist unser Member of the Month im November Unser Member of the Month im …

weiterlesen

Member Of The Month

Sofia Barcia – Member of the Month

1. Oktober 2022

Sofia Barcia ist unser Member of the Month im Oktober Unser Member of the Month im …

weiterlesen